Lehrstuhl für allgemeine Pädagogik Erziehungs- und Sozialisationsforschung
print

Links und Funktionen

Navigationspfad


Inhaltsbereich

TaBs – Teilhabe am Bildungssystem

Teilprojekt im Rahmen der DAAD-Ausschreibung: "Welcome – Studierende engagieren sich für Flüchtlinge"

TaBs_links

 

TaBs – Teilhabe am Bildungssystem
Die ersten Schritte im dt. Bildungssystem

 

Was ist TaBs?

Nach zwei erfolgreichen Durchläufen wird im Sommersemester 2018 erneut eine Mischung aus Workshop-Reihe und Mentor*innen-Programm für Geflüchtete am Lehrstuhl für Allgemeine Pädagogik, Erziehungs- und Sozialisationsfroschung der Ludwig-Maximilians-Universität (LMU) München durchgeführt.

 

Workshop-Inhalte:

  • Bildungssystem Deutschlands und Möglichkeiten der Teilhabe (Ausbildung, Duales Studium, Hochschul- und Fachhochschulstudium, Weiterbildungssystem)
  • Möglichkeiten der Beschäftigung und andere Finanzierungsmöglichkeiten
  • Aufbau eines Netzwerks (Sammeln von Kontakten und Adressen zu anderen Hilfsinitiativen, Firmen, anderen Geflüchteten, Studierenden, etc.)
  • Erstellen eines Portfolios (Fähigkeiten, Zeugnisse, Zertifikate, Kontaktdaten)

 

Ziel ist es, dass sich die Geflüchteten eigenständig und erfolgreich um eine Ausbildung, einen Arbeits- oder Studienplatz bewerben können. Sollte dies nicht innerhalb der kurzen Zeit aufgrund von fehlenden Zeugnissen, Anerkennungen oder Sprachfähigkeiten möglich sein, werden den Teilnehmer*innen Alternativen aufgezeigt, um die Zeit sinnvoll zu nutzen. Dabei werden sie bis Juli von einem/einer Mentor*in (Student*in) unterstützt.

Es geht vor allem um das Aufzeigen von realistischen Chancen der Teilhabe.

 

Wann findet TaBs statt?

  • 12.03.2018 bis 16.03.2018 jeweils 09:00–17:00 Uhr in der Leopoldstr. 13 in 80802 München
  • anschließend 2 Stunden/Woche

 

Voraussetzungen für die Teilnahme:

  • grundlegende Deutschkenntnisse (Sprachniveau min. A2/B1)
  • Teilnahme an den Workshops verpflichtend
  • Abitur im Heimatland wünschenswert
  • Maximal eine Stunde Anfahrt nach München
  • Anmeldung über den Online-Fragebogen

 

Anmeldung bis spätestens 14.01.2018 unter:  https://goo.gl/forms/JQkmRZslm8ssWKFe2

 

Koordination und Leitung:

  • Christin Böttcher, M.A.
  • Eva Hock (studentische Hilfskraft)
  • Paulina Macknapp (studentische Hilfskraft)


Kontakt: tabs@edu.lmu.de

 

Weitere Initiativen zur Flüchtlingshilfe an der LMU

  • Peer-to-Peer
    P2P unterstützt Studienanfänger/Einsteiger bei der Organisation des Studiums (z. B. Stundenplanerstellung, Lernstrategien, Zeitmanagement etc.). Jedem Geflüchteten wird ein Mentor zugeteilt, um individuelle Ziele optimal zu erreichen. Außerdem hilft P2P, die Deutschkenntnisse zu verbessern.
    http://www.p2pmentoring.peoplemanagement.uni-muenchen.de/index.html
  • Students4Refugees
    Students4Refugees möchte Geflüchtete in das Bildungssystem integrieren, die kurz vor oder inmitten ihres Studiums standen oder bereits ein Studium in ihrer Heimat abgeschlossen haben. Die Initiative bietet derzeit auch Deutschkurse auf den Niveaustufen A1, A2 und B1 an.
    http://www.students4refugees.daf.uni-muenchen.de/index.html
  • Interkulturelle Beratungsstellung für international Studierende
    Die interkulturelle Beratungsstelle für international Studierende kann Geflüchteten helfen, Unsicherheiten im sozialen Umgang abzubauen und interkulturelle Fragen zu beantworten. Dies wird mit interkulturellen Workshops, Gesprächsreihen und dem Stammtisch erreicht, um so den Studienalltag zu bewältigen und das eigene Wohlbefinden zu stärken.
    www.ikberatung.ikk.uni-muenchen.de