Lehrstuhl für Entwicklungspsychologie
print

Links und Funktionen

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Langzeitstudien

Langzeitstudien mit Kindern zwischen 6 Monaten und 2 Jahren

 

Mitarbeiterin beschäftigt sich mit dem BabyIn der Längsschnittstudie geht es um die Entwicklung des Handlungsverständnisses, also des kindlichen Verständnisses vom Handeln anderer.

Inwieweit verstehen Säuglinge, dass andere eine Handlung ausführen, weil sie ein bestimmtes Ziel verfolgen?

Wir untersuchen dieses Handlungsverständnis z.B., indem wir den Babys anhand spielerischer Interaktionen versuchen deutlich zu machen, dass wir mit einer Handlung ein bestimmtes Ziel verfolgen.

 

Baby liegt auf dem Rücken auf einer SPieldecke, eine Mitarbeiterin kniet daneben, beugt sich über das Kind und bietet ihm einen Ball zum Spielen an.Durch regelmäßiges Testen im Laufe der Entwicklung soll die Frage geklärt werden, ab welchem Alter Säuglinge die Fähigkeit entwickeln, anderen Menschen Handlungen und Absichten zuzuschreiben.

Im Alter von etwa 3 Jahren entwickeln Kinder die sog. "Theory of Mind". Der Begriff Theory of Mind umschreibt unter anderem die Fähigkeit, sich in andere Menschen hineinzuversetzen. Durch unsere Studien wollen wir auch der Frage nachgehen, inwieweit das Handlungsverständnis im Säuglingsalter einen Vorläufer der späteren Theory of Mind darstellt.

 

Zusammenfassend geht es also bei der Längsschnittstudie um die Aufklärung von Entwicklungszusammenhängen zwischen verschiedenen sozial-kognitiven Veränderungen im ersten und zweiten Lebensjahr.


Servicebereich