Lehrstuhl für Entwicklungspsychologie
print

Links und Funktionen

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Forschung im Babylabor

Baby mit Ball

  • Wie erfahren Säuglinge und Kleinkinder die Welt?

Wie entwickelt sich ihr Denken, Fühlen und Lernen?

Dies sind die zentralen Fragestellungen unserer "Babystudien".

Sie werden im Rahmen des Projektes „Handlungsverstehen und Theory of Mind in früher Kindheit“ von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) gefördert.

 

Das Projekt untersucht, wie Kinder lernen Handlungen anderer Personen zu verstehen und eine Theory-of-Mind zu entwickeln. Unter Theory-of-Mind wird die Fähigkeit verstanden, die eigenen mentalen Funktionen und die der anderen einzuschätzen.

Zu den mentalen Funktionen gehören z.B. Meinungen, Wünsche und Absichten. Sie alle stehen in engem Zusammenhang mit den Handlungen einer Person, da man in der Regel etwas tut, weil man es will, es sich wünscht, oder etwas damit beabsichtigt. Um die Handlungen anderer Personen zu verstehen, muss man also oft deren mentale Zustände erschließen, auch wenn diese nicht direkt beobachtbar sind, man muss sich quasi in sie "hineinversetzen" können.

Unsere Studien gliedern sich in zwei größere Teile. Zur Zeit laufen

  • eine Reihe von Einzelstudien mit Kindern zwischen 10 Monaten und vier Jahren und
  • eine Langzeitstudie, in welcher Kinder regelmäßig in Ihrer Entwicklung zwischen 6 Monaten und zwei Jahren begleitet werden.

 


Servicebereich