Fachschaft Psychologie
print

Links und Funktionen

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Tipps & Links

Hier ein paar Tipps, nützliche Links und andere Dinge, die einem im Studium weiterhelfen können:

Erstsemesterheft der Fachschaft

Das Erstsemesterheft der Fachschaft bietet einen ersten Überblick über alles Wichtige, was es zum Studienstart so braucht. Für alle, die es nicht bekommen oder verloren haben oder für alle, die auch im höheren Semester noch reinschnuppern wollen, gibt es das Erstiheft hier zum Download.

Studium allgemein

  • Wer einmal ganz allgemein wissen will, was man im Psychologiestudium so macht, kann sich hier ein Video von edumap.de anschauen. edumap.de bietet Studienanfängern einen Anlaufpunkt, wo sie sich bequem per Video über verschiedene Studiengänge informieren können. In den Videos kommen Studenten, Dozenten und Absolventen zu Wort und sprechen über Anforderungen, Inhalte und Berufsperspektiven des Studiengangs
  • Der Bereich Studieren mit Kind an der LMU ist eine eigene Beratungsstelle der Zentralen Studienberatung für schwangere Studentinnen und Studierende mit Kind/ern. Hier erhält man per E-Mail, Telefon oder in einem persönlichen Gespräch Informationen zum Studium mit Kind und Unterstützung bei der Studienorganisation.
  • www.barrierefrei-studieren.de zeigt jedem Studierenden mit Behinderung oder chronischer Erkrankung kostenlos mit wenigen Klicks, welche Fördermöglichkeiten im individuellen Fall beantragt werden können. Möglich gemacht wird das durch ein Matching-Verfahren, das das Profil des Nutzers vollautomatisch mit einer Datenbank von mehr als 1.600 Fördermöglichkeiten speziell für (angehende) Studierende mit Behinderung oder chronischer Erkrankung abgleicht und in Echtzeit nur diejenigen Förderungen vorschlägt, die wirklich zum eigenen Lebenslauf passen. Zu den erfassten Fördermöglichkeiten zählen finanzielle Hilfen (z. B. Stipendien, Fahrtkostenzuschüsse, Gehörlosen- und Blindengeld etc.), technische Hilfsmittel, bedarfsgerechte Arbeitsmittel, Assistenzleistungen und weitere Unterstützungsmöglichkeiten (z. B. Wohnzuschüsse, Sport- und Freizeitangebote).
  • Zum Sommer-Semesterbeginn 2016 führt die UB für eine ganze Reihe ihrer Standorte einen neuen Service ein: Am 11.4.16 startet der „Platzfinder“. Dieses System gibt Ihnen einen aktuellen Überblick über freie Arbeitsplätze in der Zentralbibliothek und in vielen Fachbibliotheken. Sie können also bequem von zu Hause aus oder unterwegs auf den Internet-Seiten der UB nachsehen, ob in der Bibliothek, in der Sie gerne arbeiten möchten, noch Plätze frei sind bzw. wie stark die betreffende Bibliothek ausgelastet ist. Balkendiagramme zeigen jeweils den Anteil an belegten und freien Plätzen an. Außerdem wird angezeigt, ob in der betreffenden Bibliothek momentan eine Zugangsbeschränkung gilt. Für die Fachbibliothek Psychologie, Pädagogik und Soziologie bedeutet dies zum Beispiel, dass ab 50 % belegte Arbeitsplätze nur noch die „StammnutzerInnen“, d.h. die Studierenden der Fächer Psychologie, Pädagogik und Soziologie sowie Lehramtstudierende Zutritt haben. Studierende anderer Fächer können sich also schon vorab informieren und erfahren dann nicht erst aus den – Ihnen vermutlich schon bekannten – Schildern an unseren Bibliothekseingängen, dass wir fachfremden NutzerInnen leider gerade keinen Arbeitsplatz anbieten können. Auch sieht man im Platzfinder auf einen Blick, ob eine Bibliothek überhaupt geöffnet ist (was hilfreich sein kann, wenn man z.B. am Sonntag einen Arbeitsplatz sucht, da wir nicht an allen Standorten Sonntagsöffnungszeiten anbieten können). Ab dem 11.4.16 können Sie den Platzfinder unter http://www.ub.uni-muenchen.de/arbeiten/platzfinder aufrufen.

Stipendien

  • Das richtige Stipendium finden: Das Portal www.mystipendium.de hilft Schüler/innen, Studierenden und Promovierenden kostenlos bei der Suche nach Stipendien. Erstmalig in Deutschland werden mithilfe eines Matching-Verfahrens aus einer Datenbank mit über 2.100 Fördereinträgen mit einem Gesamtwert von 610 Mio. Euro jedem Nutzer nur jene Stipendien und Auslandsstipendien angezeigt, die auf den eigenen Lebenslauf passen. Das Portal umfasst eine große Bandbreite an Stipendien, die von
  • Ein demokratisches Stipendium: Das ABSOLVENTA-Stipendium ist eine Initiative des gemeinnützigen Absolventa e.V. Es ermöglicht allen Studierenden die Chance auf ein Stipendium, unabhängig von Noten, sozialer Herkunft und Parteienzugehörigkeit. Gefördert werden konkrete Einzelausgaben bis max. 5.000 Euro im Rahmen des Studiums.
  • Das Prüfungsangst-Stipendium ist Teil einer Initiative rund um das Thema Stipendien abseits der Eliteförderung. Mit dem Prüfungsangst-Stipendium werden Studenten gefördert, für die Prüfungsangst und Blackouts in den Klausuren zum Studien-Alltag dazugehören. Das Stipendium umfasst einen Englisch-Sprachkurs in San Diego in den USA (inkl. Flug, Unterkunft, Verpflegung, etc.) und hat einen Gesamtwert von 4.000 €.
  • Entschleunigungs-Stipendium: Mit diesem Anti-Stress-Stipendium werden Studierende gefördert, die einen kreativen Weg gefunden haben, mit Uni-Stress umzugehen. Das Entschleunigungs-Stipendium hat einen Gesamtwert von 10.400 € und hilft den Stressabbau am „Golden West College“ in Kalifornien, USA fortzuführen. Es beinhaltet ein Auslandssemester inkl. Flügen, Studienplatzvermittlung, Unterkunft, Verpflegung, Versicherung u. v. m.
  • Für das “Dream NEW“ Stipendium werden Studenten gesucht, die vom Unmöglichen träumen. Es sollen diejenigen unterstützt werden, die eine neue Herausforderung in ihrem Leben suchen und keine Angst haben, ihre Träume bewusst zu verfolgen. Es werden insgesamt 8 Stipendien im Gesamtwert von 60.000€ vergeben. Jedes Stipendium ermöglicht ein Auslandssemester an einer der 8 Universitäten in Neuseeland.
  • Das „Gute Laune“ Stipendium in Höhe von 9.500 € fördert Studierende, die ihre fröhliche Lebenseinstellung kreativ zum Einsatz bringen können. Das Stipendium umfasst ein Vollstipendium für ein Semester in Südafrika inkl. Kursgebühren, Flügen, Unterkunft u.v.m.
  • Das Schwächen-Stipendium fördert Studierende, die offen zu ihren Schwächen stehen oder gar ihre vermeintlichen Schwächen in Stärken umfunktioniert haben. Das Stipendium umfasst einen vollfinanzierten 4-wöchigen Sprachkurs am Kewarra Beach in Cairns, Australien inkl. Kursgebühren, Flügen, Unterkunft, Verpflegung und 400 € Taschengeld.
  • Das Wegweiser-Stipendium fördert Studenten, die nicht nur am optimalen Lebenslauf feilen, sondern ihren individuellen Weg durchs Leben suchen. Die Vergabe des Stipendiums erfolgt unabhängig von Noten, Semester und Studiengang. Das Stipendium beinhaltet einen 4-wöchigen Englisch-Sprachkurs in San Diego in den USA im Gesamtwert von 4.000 €. Inklusive sind außerdem Hin- und Rückflug, Auslandsversicherung, Unterkunft sowie ein Taschengeld in Höhe von 500 €.
  • Vergleich.org hat 2016 ein kostenfreies eBook mit 132 Seiten und über 400 Stipendien veröffentlicht:
    • Welche Stipendien gibt es überhaupt, gerade auch von kleineren Stiftungen?
    • Beurteilung des Bewerbungsaufwands je Stipendium in 3 Stufen (niedrig, mittel, hoch)
    • Sortierung der Stipendien nach besonderen Zielgruppen, bspw. für Studenten mit Migrationshintergrund oder bestimmte Fachrichtungen

Sonstige nützliche Links

  • Das LRZ bietet den Studenten der LMU (und TUM) besondere Firmenangebote. Dort gibt es vor allem einen speziellen Zugang zum Apple Education Store, der nochmal billiger ist als das normale, frei zugängliche Education Angebot von Apple (bis zu ca. 20% auf den Listenpreis). Zugangskennung (= Webinfo-Kennung) ist natürlich erforderlich.
  • Wer keine Lust mehr hat, sich mit Word und seinen unberechenbaren Fehlern auseinanderzusetzen, der sollte sich LaTeX anschauen. Das ist ein Schriftsatzsystem, das einem die komplette Gliederungs- und Formatierungsarbeit abnimmt und auf Wunsch auch automatisch nach der APA zitiert. Man muss sich allerdings etwas einarbeiten.
  • Auf Meet’n’Learn.de findet ihr ein Netzwerk für alle Lernenden und Lehrer, das dafür eingesetzt ist, einen neuen, effizienten Kanal fürs Ermitteln und Austausch des Wissens zu verschaffen. Unter dieser Idee können vor allem viele Studenten profitieren, denn die Hauptaufgabe ist eine direkte Verbindung zwischen Studenten und Nachhilferlehrer zu ermöglichen. Hier könnt ihr kostenlos einen guten Lehrer finden.
  • Für StudentInnen, die öfters verreisen gibt es auf dem Blog Handgepaeckguide.de Tipps für das Handgepäck bei Flugreisen.