Lehrstuhl für Empirische Pädagogik und Pädagogische Psychologie (DE)
print

Links und Funktionen
Sprachumschaltung

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Learning4Kids

App-based learning for kindergarten children at home

Typ und Förderung:

ERC Starting Grant – gefördert durch die EU

Laufzeit:

03/2019 – 02/2024

Ansprechpartner:

Projektbeschreibung:

Frühe mathematische und schriftsprachliche Kompetenzen bilden die Grundlage dafür, dass Kinder später erfolgreich die Schule besuchen können. Allerdings erreichen viele Kinder – insbesondere diejenigen aus Familien mit niedrigem sozioökonomischen Status, die zu Hause nicht die notwendige Unterstützung erhalten, kein ausreichendes Kompetenzniveau. Im ERC-Projekt: „App-based Learning for Kindergarten Children at Home“ (Learning4Kids) werden digitale Lernprogramme zusammengetragen und entwickelt, mit deren Hilfe Kindergartenkinder ihre sprachlichen und mathematischen Fähigkeiten gezielt verbessern können. Da neue Medien mittlerweile in deutschen Haushalten unabhängig vom sozioökonomischen Status sehr weit verbreitet sind, bietet sich hierüber auch die Möglichkeit, insbesondere sozial benachteiligte Familien zu erreichen. Insgesamt 500 Kinder werden im Projektverlauf für die Dauer von vier Jahren (im Zeitraum von zwei Jahren vor der Einschulung bis zum Ende der 2. Klasse) begleitet und untersucht. Zu Beginn des Projekts wird ein randomisiert ausgewählter Teil der Eltern (Interventionsgruppe) mit Tablets inklusive spezifischer mathematischer/schriftsprachlicher Lernapps ausgestattet. Des Weiteren erhalten diese Eltern schriftliche Informationen mit Anregungen und Tipps zur Unterstützung der familiären Lernumwelt (Home Literacy Environment und Home Numeracy Environment). Zwei Vergleichsgruppen (mit und ohne Tablets) werden der Interventionsgruppe gegenübergestellt.

Ziel und Fragestellung:

Ziel des Forschungsvorhabens ist es, die spezifische Wirksamkeit der Interventionsmaßnahmen und ihren Einfluss auf die familiäre Lernumwelt und die kindliche Kompetenzentwicklung im längsschnittlichen Verlauf zu untersuchen. Es wird erwartet, dass die Intervention zu einer Verbesserung der Qualität in der familiären Lernumwelt führt und die teilnehmenden Kinder hinsichtlich ihrer schriftsprachlichen und mathematischen Kompetenzentwicklung unterstützt.


Servicebereich