Lehrstuhl für Empirische Pädagogik und Pädagogische Psychologie (DE)
print

Links und Funktionen
Sprachumschaltung

Navigationspfad


Inhaltsbereich
Schultz-Pernice, Florian

Florian Schultz-Pernice, M.A.

Abgeordneter Studiendirektor

Kontakt

Raum 603, Leopoldstr. 44, 80802 München

Telefon: +49-(0)89-2180-72510

Weitere Informationen

Abschlüsse

  • M.A. in Neuerer deutscher Literatur, Englischer Literaturwissenschaft und Germanistischer Linguistik, LMU München
  • 1. und 2. Staatsexamen in den Fächern Deutsch und Englisch für das gymnasiale Lehramt, LMU München

Wichtige Stationen

  • 2000-2004: Lehrkraft für Deutsch und Englisch am Rupprecht-Gymnasium München
  • 2004-2010: Pädagogischer Mitarbeiter am Bayerischen Staatsministerium für Unterricht und Kultus, ab 2008 Leitung des Referats ZS 4 / Reden
  • 2006-2010: Lehrbeauftragter am Lehrstuhl für Didaktik der deutschen Sprache und Literatur des Departments I – Germanistik, Komparatistik, Nordistik, Deutsch als Fremdsprache der LMU München
  • Seit September 2010: Abgeordnete Lehrkraft am Lehrstuhl für Empirische Pädagogik und Pädagogische Psychologie des Departments Psychologie der LMU München

Ausgewählte didaktische und wissenschaftliche Veröffentlichungen

  • Schultz-Pernice, F. (2005). "Semiotische" und "magische" Lektüre - Kindheit und Erkenntnis in Walter Benjamins Berliner Kindheit um neunzehnhundert. In T. Betz & F. Mayer (Hrsg.), Abweichende Lebensläufe, poetische Ordnungen. Für Volker Hoffmann (S. 533–548). München: Kieser.
  • Schultz-Pernice, F. (2012). Narration und Normativität im Spielfilm - didaktische Anmerkungen zur Verhandlung von Normen und Werten im "Kampf des Helden". In S. Anselm (Hrsg.), Werte - Worte - Welten. Werteerziehung im Deutschunterricht (S. 245–260). Baltmannsweiler: Schneider-Verl. Hohengehren.
  • Schultz-Pernice, F. & Heitzmann, N. (2015). Erzählen als Problemlösen. Unterricht im Spannungsfeld von Literaturdidaktik und Lehr-Lernforschung. Praxis Schule 5-10(4), 22–28.
  • Schultz-Pernice, F. (2016). Narrative und normative Probleme des seriellen Erzählens und ihr Potenzial für den Aufbau narrativer Kompetenzen und die Wertebildung. In P. Anders & M. Staiger (Hrsg.), Serien im Deutschunterricht. Bd. 1: Narration - Rezeption - Mediensozialisation (S. 42–55). Hohengehren: Schneider.
  • Schultz-Pernice, F. (2017). Vom Stolpern und Stocken des Blicks: Aufbau von Visual Literacy durch Wahrnehmungserfahrungen an den Grenzen der populären Filmsprache. In H. Hoppe, C. Weißenburger & C. Vorst (Hrsg.), Bildliteralitaet im Uebergang von Literatur und Film. Eine interdisziplinaere Aufgabe und Chance kompetenzorientierter Fachdidaktik (Studien zur Germanistik und Anglistik, Bd. 25, S. 67–84). Frankfurt a. M.: Peter Lang.
  • Schultz-Pernice, F. (2017). An den Rändern des Erzählens. Posthumanismus in Literatur, Film und Computerspiel. In Crossmediales Erzählen im Anthropozän. Literarische Spuren in einem neuen Zeitalter (S. 81–110). München: oekom verlag.

Lehre

Informationen im HIS-LSF