Klinische Psychologie
print

Sprachumschaltung

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Forschung

Forschungsschwerpunkte

Forschungsschwerpunkte des Lehrstuhls sind (1) die Ätiologie und Therapie von Traumafolgestörungen sowie (2) die Rolle transdiagnostischer Prozesse (z.B. repetitives negatives Denken; Emotionsregulation; Traumatisierung in der Kindheit, Schlaf bzw. Schlafstörungen; Verzerrungen der Informationsverarbeitung) bei der Aufrechterhaltung psychischer Störungen.
Kennzeichnend für unsere Forschung ist dabei eine enge Verzahnung von experimenteller Psychopathologieforschung und der (Weiter-)Entwicklung und Validierung psychologischer Interventionen.

Aktuelle Forschungsthemen

  • Wirksamkeit traumafokussierter Kognitiver Verhaltenstherapie in der klinischen Routinepraxis
  • Wirkmechanismen traumafokussierter Interventionen
  • Verzerrungen der Informationsverarbeitung bei PTBS
  • Traumatisierung in der Kindheit und Merkmale depressiver Störungen im Erwachsenenalter 
  • Gemeinsamkeiten und Unterschiede repetitiven negativen Denkens (Grübeln, Sich-Sorgen) bei verschiedenen psychischen Störungen
  • Effekte von Sorgenprozessen auf emotionale Verarbeitung
  • Prävention psychischer Störungen durch Reduktion repetitiven negativen Denkens
  • Psychophysiologische Veränderungen bei psychischen Störungen (z.B. Herzratenvariabilität)
  • Cognitive Bias Modification bei verschiedenen psychischen Störungen
  • Imagery Rescripting bei verschiedenen psychischen Störungen