Lehrstuhl für Psychologische Methodenlehre und Diagnostik
print

Links und Funktionen

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Forschung

Der Bereich psychologischer Methodenlehre und Diagnostik umfasst vielfältige Aspekte des Messens psychologischer Eigenschaften, des Erlebens und des Verhaltens. Grundlagenforschung zu statistischen Modelltests (z.B. Multivariate Verfahren und Rasch-Modell) sowie Test- und Fragebogenkonstruktion zählen zu unseren Forschungsinteressen ebenso wie Diagnostik von Arbeitsgedächtnis, Persönlichkeit und schlussfolgerndem Denken. Auch zeichnet sich die Arbeit des Lehrstuhls durch enge Kooperation mit anderen Forschergruppen aus den Bereichen der Statistik, der klinischen und neurokognitiven Psychologie sowie Unternehmen aus der Industrie aus.  

Universitäre Kooperationen

  • Prof. Dr. Arendasy, Universität Graz, Forschungsthema: Automatische Itemgenerierung
  • Prof. Dr. Peter Falkai, PD Dr. Frank Padberg, Klinik und Poliklinik für Psychiatrie und Psychotherapie, LMU München; Hochschule Fresenius, University of Applied Sciences, Prof. Wiedmann; Forschungsthema: Begutachtung und Depression
  • Prof. Dr. Harry Freudenthaler, Universität Graz, Forschungsthema: Eignungsdiagnostik
  • PD Dr. Hamann, Klinik und Poliklinik für Psychiatrie und Psychotherapie, TU München, Forschungsthema: Fragebogenkonstruktion
  • Prof. Dr. Stephan Kröner, Universität Erlangen, Forschungsthema: Problemlösen
  • Prof. Dr. Helmut Küchenhoff, LMU München, Forschungsthema: Statistik
  • Prof. Dr. Martin Reuter, Universität Bonn, Forschungsthema: Genetik
  • Prof. Dr. Schmidt-Atzert, Universität Marburg, Forschungsthema: Arbeitsgedächtnis, emotionale Intelligenz
  • Prof. Dr. Matthias Ziegler, HU Berlin, Forschungsthema: Persönlichkeit, Eignungsdiagnostik

Praxis- und Forschungskooperationen

  • Audi
  • Provadis
  • Generali Versicherungen
  • EADS

Servicebereich