Lehrstuhl für Psychologische Methodenlehre und Diagnostik
print

Links und Funktionen

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Über uns

Gegenstand der Psychologischen Diagnostik ist Messung von Erleben und Verhaltens von Individuen, Gruppen oder Organisationen. Die Psychologische Methodenlehre steuert dabei die quantitativen und qualitativen Methoden zur Messung von Verhalten und Erleben bei. Sie vermittelt die empirischen Grundlagen für das Studium der Psychologie. Ziel der psychologischen Methodenlehre ist es, Analysenmethoden zu entwickeln, bereitzustellen oder zu optimieren, um menschliches Erleben und Verhalten erklären oder vorhersagen zu können. Dazu dienen quantitative und qualitative Methoden. Dabei steht die Wissenschaftstheorie als auch die wesentlichen Methoden zur Versuchsplanung und Datenanalyse (deskriptive Statistik und Inferenzstatistik sowie univariate und multivariate Datenanalyse und Testtheorien) im Mittelpunkt. Die Forschung in der psychologischen Methodenlehre dient der Entwicklung neuer Analysemethoden sowie der Optimierung bestehender Analysemethoden. Darüber hinaus werden Forschungsarbeiten durchgeführt, die Hinweise geben, welche Analysen für bestimmte angewandte Fragestellungen am geeignetsten sind. Eine psychologische Messung wird durchgeführt, wenn eine psychologische Fragestellung oder ein Anforderungsprofil vorliegt. Aus der konkreten Fragestellung oder dem ermittelten Anforderungsprofil werden dann psychologische Hypothesen abgeleitet, die mit psychodiagnostischen Methoden, wie psychologischen Tests, Verhaltensbeobachtung und/oder Interviews untersucht werden. Die Prüfung psychologischer Hypothesen erfolgt dabei in der Regel durch eine Kombination aus mehreren psychodiagnostischen Methoden. Die Ergebnisse der psycho-diagnostischen Methoden dienen zur Prüfung der aufgestellten Hypothesen. Sie werden anhand von psychologischem Fachwissen sowie wissenschaftlicher Erkenntnisse gewichtet, integriert und diskutiert, was schließlich zur Beantwortung der Fragestellung führt. Schließlich wird der hier dargestellte Prozess geordnet und regelbasiert in einem Gutachten schriftlich zusammengefasst. Psychodiagnostische Methoden zeichnen sich dadurch aus, dass sie strengen Gütekriterien genügen. Zu diesen Kriterien gehören vor allem, dass sie nach vorher festgelegten Regeln ausgewertet werden, messgenau sind und ihre Gültigkeit belegt ist.

Technische Ausstattung

Der Lehrstuhl Psychologische Methodenlehre und Diagnostik verfügt über modernste Ausstattung an Hard- und Software, um computergestützte Statistik und Diagnostik sowohl in der Lehre, als auch in der eigenen Forschung zu ermöglichen. Dazu gehören zwei Seminarräume, die mit insgesamt über 60 PC-Arbeitsplätzen die Möglichkeit bieten, in unseren Seminaren Studierenden die Anwendung computergestützter statistischer Analysen (mit R und SPSS/AMOS) näher zu bringen. Zusätzlich dazu sind 18 Laptops im Einsatz, die je nach Bedarf für die Lehre in unserem Seminarraum und in unserem Labor für die Forschung eingesetzt werden können. Auf diesen Geräten ist das Hogrefe Testsystem (http://www.testzentrale.de/hogrefe-testsystem/) und das Wiener Testsystem der Firma Schuhfried (http://www.schuhfried.at/wiener-testsystem-wts/) installiert, wobei für letzteres auch entsprechende Eingabegeräte vorhanden sind, um beispielsweise motorische Fertigkeiten zu erfassen. Diese Ausstattung, verbunden mit dem vielfältigen Angebot an Testverfahren dieser beiden Marktführer, ermöglicht es uns, modernste computergestützte Diagnostik in unserer eigenen Forschung zu verwenden, und diese auch zu Anschauungszwecken in unseren Seminaren einzusetzen. So können wir in unserer Lehre fundiertes theoretisches Wissen über psychologische Diagnostik vermitteln, und darüber hinaus unseren Studierenden auch die Chance geben selbst die Anwendung entsprechender Testsysteme zu erlernen. Damit können wir in unserem Bereich Studierende optimal auf Anforderungen in verschiedensten Arbeitsbereichen der psychologischen Praxis vorbereiten.

Adresse

Ludwig-Maximilians-Universität München
Fakultät für Psychologie
Lehrstuhl für Psychologische Methodenlehre und Diagnostik
Leopoldstr. 13
D-80802 München

Sekretariat

Laugs, Cora

Telefon: +49 (0) 89 / 2180 - 5194

Fax: +49 (0) 89 / 2180 - 5235

E-Mail: Laugs@psy.lmu.de

Öffnungszeiten: Montag bis Donnerstag 11.00 bis 12.00 Uhr