Psycris
print

Links und Funktionen
Sprachumschaltung

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Projekt

Die Hauptaufgabe unseres Projektes "PSYco-Social Support in CRISis Management", kurz "PsyCris", ist die psychosoziale Unterstützung im Krisenmanagement.

PsyCris wird als Teil des Siebten Rahmenprogramms (FP7) von der Europäischen Kommission mit einem Gesamtbudget von 3 827 525,79€ gefördert. Das Projekt (Nr. 312395) hat eine Dauer von 36 Monaten.

Allgemeine Informationen zu dem Projekt:

Allgemeine Ziele

  • Untersuchung des aktuellen Status psychologischer und medizinischer Betreuung bei Krisen in europäischen Staaten
  • Verbesserung der Betreuungsstrategien für Opfer, Betroffene und Krisenmanager
  • Notfallplanung für den psychologischen und medizinischen Bedarf nach (Groß-)Schadensereignissen und Katastrophen
  • Entwicklung von Interventionen im Umgang mit Stress sowie Verminderung von stressbedingten Störungen der im Krisenmanagement tätigen Personen und Behörden
  • Bereitstellung effizienter Selbsthilfestrategien für von Krisen betroffene Gemeinschaften, Gruppen, Gemeinden und Länder
  • Untersuchung der langfristigen psychosozialen, gesellschaftlichen und kulturellen Auswirkungen von Krisen

Die konkreten Ziele sind im Rahmen der neun verschiedenen Arbeitspakete aufgeführt.

nach oben

Partner

Die 11 Partner des Konsortiums umfassen Universitäten, Forschungszentren, öffentliche Einrichtungen, kleine und mittlere Unternehmen sowie Interessengruppen und Endnutzerorganisationen aus Deutschland, Spanien, Israel, Litauen, Luxemburg und Österreich.

nach oben

Toolkits

Als Hauptprodukt wird das Projekt eine Reihe von Toolkits bereitstellen, die Folgendes ermöglichen:

  • Effizienter Umgang mit relevanten Daten
  • Transfer von Wissen und Praxiskompetenzen, die für das Krisenmanagement, die Stresskontrolle und sozialer Unterstützung relevant sind
  • Schnelle Entscheidungsfindung in konkreten Krisen

Die Toolkits sind in ein computerbasiertes wissensgestütztes System integriert, das E-Learning und Face-To-Face Unterricht kombiniert.

nach oben

Forschung

Die Forschung und Entwicklung des Projektes basieren auf einem ganzheitlichen, multidisziplinären Ansatz, welcher Methoden aus verschiedenen Feldern beinhaltet:

  • Psychologie (z.B. Stressmanagement, Personalwesen, Interventionen zur Behandlung von ABS, PTBS etc.)
  • Bildungswissenschaften (z.B. Wissensmanagement)
  • Informatik (z.B. Heuristik zur Entscheidungsfindung, neue Technologien, Web 2.0, Social Software)
  • Ingenieurwesen (z.B. Biofeedback-Geräte)
  • Interkulturelle Kommunikation
  • Soziologie
  • Gesundheitswissenschaften

Aktuelle und mögliche Veränderungen in der Gesellschaft, im Gesundheitswesen und Klima sowie interkulturelle und Geschlechtsaspekte werden berücksichtigt. PsyCris wird Richtlinien für die Krisenprävention und -intervention vorschlagen.

Die Ergebnisse werden einen bedeutsamen Einfluss auf das Gesundheitswesen, die Belastbarkeit der Allgemeinheit und internationale Kooperation haben.

nach oben

Abstract

Den Abstract in der Originalfassung auf Englisch finden Sie hier.

nach oben