Psychotherapeutische Hochschulambulanz - Traumaambulanz
print


Navigationspfad


Inhaltsbereich

Über uns

Die Psychotherapeutische Hochschulambulanz ist eine Einrichtung des Lehrstuhls für Klinische Psychologie und Psychotherapie der Ludwig-Maximilians-Universität München (Lehrstuhlinhaber: Prof. Dr. Thomas Ehring).

Die Hochschulambulanz ist für Forschung und Lehre nach § 117 SGB V zugelassen und zur ambulanten psychotherapeutischen Behandlung ermächtigt.

Unsere Aufgabengebiete sind:

  1. Patientenversorgung

    Unser Angebot richtet sich an Menschen, die ein traumatisches Ereignis erlebt haben und dadurch stark belastet und in ihrer Lebensqualität stark eingeschränkt sind. Wir haben uns auf die Behandlung der Posttraumatischen Belastungsstörung (PTBS) und weiterer Traumafolgestörungen spezialisiert. Hierbei wenden wir überwiegend kognitiv-verhaltenstherapeutische Methoden als Einzeltherapie an. Je nach individuellem Bedarf werden auch Paar- oder Familiengespräche angeboten. 
     
  2. Forschung

    Neben therapeutischen Angeboten führen wir auch wissenschaftliche Untersuchungen durch. Unsere Forschung zielt darauf ab, die Wirksamkeit bestehender Psychotherapien zu überprüfen, diese zu verbessern und neue Behandlungsmöglichkeiten zu entwickeln. Dadurch ist unser Therapieangebot immer auf dem neuesten Stand der Forschung.
     
  3. Lehre und Ausbildung

    Wir bemühen uns um die Verknüpfung von Psychotherapie und Lehre, um angehenden Psychologinnen und Psychologen sowie Psychotherapeutinnen und Psychotherapeuten eine umfassende und praxisnahe akademische Ausbildung zu ermöglichen. Wir bieten u.a. die Möglichkeit studentischer Praktika sowie der praktischen Tätigkeit in der Ausbildung zur Psychologischen Psychotherapeutin / zum Psychologischen Psychotherapeuten an.