Wirtschafts- und Organisationspsychologie
print

Sprachumschaltung

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Neuerscheinung in der Reihe "Die Wirtschaftspsychologie": Psychologie in der nutzerzentrierten Produktgestaltung

01.11.2017

Cover "Psychologie in der nutzerzentrierten Produktgestaltung"

Mit dem Titel "Psychologie in der nutzerzentrierten Produktgestaltung" von Sarah Diefenbach und Marc Hassenzahl ist der dritte Band der Reihe "Die Wirtschaftspsychologie", die von Felix Brodbeck, Erich Kirchler und Ralph Woschée herausgegeben wird, erschienen.

Ob im Privaten oder auf der Arbeit: Interaktive Produkte, wie unsere Lieblingswebsites oder die Apps auf unseren Smartphones, müssen praktisch sein und Freude machen. Die Nutzung soll zum positiven Erlebnis werden (User Experience, UX). Um dieser Forderung gerecht zu werden, beschäftigen sich nun immer mehr Psychologen mit der menschengerechten Gestaltung interaktiver Produkte. Als User Experience Professionals oder Produktmanager arbeiten vielleicht auch Sie im interdisziplinären Team an der Nahtstelle von Design, angewandter Psychologie und Informatik.

Im ersten Teil beschäftigen sich Sarah Diefenbach und Marc Hassenzahlmit den Argumenten, Positionen und aktuellen Forschungsergebnissen zum Thema "erlebnisorientierte Gestaltung", wie beispielsweise "Freude und Wohlbefinden als Gestaltungsziel" und "Ästhetik der Interaktion". Ein Arbeitsmodell soll dabei helfen, das Wissen im Gestaltungsalltag einzusetzen. Auch im zweiten Teils des Buches liegt der Fokus auf der praktischen Anwendung. Hier finden Sie Methoden und Werkzeuge für die psychologisch fundierte Gestaltung von Interaktion und Erlebnis.

So bietet das Buch sowohl ein wissenschaftlich fundiertes wie auch anwendungsbezogenes Repertoire für die Gestaltung und Evaluation von Interaktion – damit interaktive Produkte unseren Alltag in Zukunft noch mehr bereichern.