Wirtschafts- und Organisationspsychologie
print

Sprachumschaltung

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Neuerscheinung in der Reihe "Die Wirtschaftspsychologie": Die Psychologie des Steuerzahlens

01.05.2018

Cover "Die Psychologie des Steuerzahlens"

Mit dem Titel "Die Psychologie des Steuerzahlens" von Stephan Mühlbacher und Maximilian Zieser ist der vierte Band der Reihe "Die Wirtschaftspsychologie", die von Felix Brodbeck, Erich Kirchler und Ralph Woschée herausgegeben wird, erschienen.

Dieses Buch befasst sich mit psychologischen Aspekten des Steuerzahlens. Die Hinterziehung und das Umgehen von Steuern sind ein Problem, das dem Staatshaushalt erheblichen Schaden zufügt und das Funktionieren des Staates bedroht. Der traditionelle Ansatz, Hinterziehung vor allem durch die Androhung hoher Strafen zu bekämpfen, greift jedoch zu kurz.

Aus psychologischer Sicht wird das Verhalten von Steuerzahlern auch durch andere Variablen als der Angst vor Bestrafung bestimmt. Dazu zählen zum Beispiel das Gerechtigkeitsempfinden, das Verhalten anderer oder das Vertrauen in staatliche Behörden.

Im Buch werden die Erkenntnisse der Psychologie zur Erklärung des Steuerzahlverhaltens zusammengefasst und moderne Ansätze der Regulation vorgestellt. Das Buch richtet sich an eine breite Leserschaft und ist auch ohne Fachkenntnisse leicht verständlich.