Wirtschafts- und Organisationspsychologie
print

Links und Funktionen
Sprachumschaltung

Navigationspfad


Inhaltsbereich

LFP Shared Leadership - in der Praxis existent und befürwortet? Eine qualitative Interviewstudie

Semester: SoSe 2011

Dozenten: Prof Dr. Felix Brodbeck & Dr. Simon Werther

Kurzbeschreibung

Im Zuge der fortschreitenden Globalisierung und der immer schnelleren Kommunikationsmöglichkeiten haben sich in vielen Unternehmen in den letzten Jahren auch die Führungsstrukturen und –abläufe verändert. In der psychologischen Führungsforschung sind vor dem Hintergrund dieser wirtschaftlichen und organisatorischen Veränderungen seit einigen Jahren neue Modelle der verteilten Führung in Arbeitsgruppen unter dem Begriff „Shared Leadership“ entstanden (vgl. Avolio, Jung, Murray & Sivasubramaniam, 1996; Pearce & Sims, 2002; Pearce, 2004; Ensley, Hmielesky & Pearce, 2000; Mehra et al., 2006). In der vorliegenden Forschungsarbeit soll die Existenz und Effektivität von Shared Leadership untersucht werden, sowie ein Beitrag zu einer klareren Definition und Konzeptualisierung von Shared Leadership geleistet werden. Dazu wurden in einer qualitativen, explorativen Interviewstudie 34 Führungskräfte interviewt. In einem zweiten quantitativen Teil der Untersuchung füllten die befragten Personen das Multi-Motiv-Grid von Schmalt, Sokolowski und Langens (2000) aus. Hiermit sollte untersucht werden, ob es Zusammenhänge zwischen gut bzw. schlecht funktionierenden Shared Leadership–Situationen und bestimmten Motivausprägungen gibt. Es konnte gezeigt werden, dass das Konstrukt Shared Leadership existent ist und auch in verschiedenen Bereichen in der Praxis erfolgreich angewendet wird (z.B. Projektarbeit). Zudem konnten sowohl organisationale Rahmenbedingungen, als auch Persönlichkeitszüge und zwischenmenschliche Faktoren identifiziert werden, welche starken Einfluss auf eine Erfolgsbewertung dieses Konstrukts ausüben und daher Ansatzpunkte für weitere Forschungsarbeiten in diesem Feld sein könnten.


Servicebereich