Klinische Psychologie
print

Sprachumschaltung

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Studie zur Reizverarbeitung bei Raucher/-innen

Worum geht es in dieser Studie?

Eine veränderte Verarbeitung rauchbezogener Reize bei Raucher/-innen trägt dazu bei, dass eine Tabakabhängigkeit entsteht und aufrechterhalten wird. Um besser zu verstehen, wie verschiedene Bereiche der Reizverarbeitung bei Raucher/-innen zusammenhängen, führt der Lehrstuhl für Klinische Psychologie und Psychotherapie der LMU München eine Studie durch, in der die Verarbeitung rauchrelevanter Reize bei Raucher/-innen und Nichtraucher/-innen untersucht wird.
Die Ergebnisse der Studie ermöglichen ein besseres Verständnis der zugrundeliegenden Verarbeitungsprozesse und können helfen, bestehende Behandlungsangebote zu verbessern sowie neue Behandlungsansätze zu entwickeln.

Haben Sie Interesse, uns bei unserer Studie zu unterstützen? Dann laden wir Sie herzlich zur Teilnahme ein!


Servicebereich