Klinische Psychologie
print

Sprachumschaltung

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Spezielle Psychotraumatherapie (DeGPT)

Die LMU München bietet erneut ein von der Deutschsprachigen Gesellschaft für Psychotraumatologie (DeGPT)
anerkanntes Weiterbildungscurriculum in spezieller Psychotraumatherapie für Erwachsene an.

 

Die Weiterbildung startet am 30.09.2022!

 

Wissenschaftliche Leitung:

Prof. Dr. Thomas Ehring

 

Für weitere Informationen, Termine und Anmeldung:

Weiterbildung "Spezielle Psychotraumatherapie (DeGPT)"-Flyer

Anmeldebogen für die Weiterbildung

Weiterbildung-SPTT@psy.lmu.de

089/72548

 

Zielgruppe
Approbierte bzw. in der Ausbildung fortgeschrittene Psychologische und Ärztliche Psychotherapeut*-innen.

 

Inhalte
Das Curriculum umfasst 7 Basismodule (insgesamt 140 UE) sowie drei Vertiefungsmodule, von denen die LMU zwei anbietet (16 UE).

Die Inhalte orientieren sich an dem aktuellen Stand der Wissenschaft zur Behandlung von Traumafolgestörungen.

Zu Beginn werden theoretische und empirische Grundlagen zu Traumafolgestörungen, insbesondere der Posttraumatischen Belastungsstörung (PTBS), vermittelt. Das erste Modul umfasst zudem die Vermittlung von juristischen Aspekten, die in der Therapie mit traumatisierten Patient*innen eine Rolle spielen können
sowie eine Auseinandersetzung mit Diagnostik und Differentialdiagnostik.

Im weiteren Verlauf des Curriculums wird die Behandlung von Traumafolgestörungen dargestellt, u.a. Techniken der Beziehungsgestaltung und der Ressourcenaktivierung, des Umgangs mit starken Emotionen und der Emotionsregulation, die Behandlung akuter Traumafolgestörungen und Krisenintervention, die Behandlung der non-komplexen PTBS sowie Therapie komplexer Traumafolgestörungen inklusive Dissoziativer Störungen. Der Schwerpunkt wird dabei auf verschiedenen Varianten der Kognitiven Verhaltenstherapie liegen. Darüber hinaus bekommen die Teilnehmer*innen auch einen Einblick in EMDR, das Konzept der schonenden (ressourcenorientierten) Traumatherapie sowie innovative Entwicklungen in der Traumatherapie.

In allen Modulen findet eine praxisnahe Vermittlung der Inhalte statt, in denen Video- und Fallbeispiele, Modellrollenspiele durch die Dozierenden sowie praktische Übungen in Kleingruppen eine zentrale Rolle spielen.

Alle Module werden durch Expert*innen in den jeweiligen Themengebieten geleitet. Zudem wird die Ausbildungsgruppe durchgängig durch Prof. Dr. Thomas Ehring begleitet.

Downloads


Servicebereich