MUNIP - LMU
print

Links und Funktionen

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Ausbildungsverlauf und -inhalte

Die Ausbildung startet jährlich im Oktober, pro Jahr wird es einen Zug mit max. 15 Teilnehmern geben. Sie erfolgt in Vollzeit und dauert mindestens 3 Jahre, erfahrungsgemäß mindestens 3,5 Jahre.

Die Theorieseminare finden an insgesamt 35 Wochenenden in 3 Jahren jeweils Freitags von 14.30-21 Uhr und Samstags 9-18 Uhr statt. Hinzu kommen 7 Wochenenden zur Selbsterfahrung, wofür die Kohorte für eine intensivere Arbeit geteilt wird.

Für die praktische Tätigkeit sind – neben vielen anderen – auch Kooperationsvereinbarungen mit einigen Einrichtungen geschlossen, an denen neben der praktischen Tätigkeit prinzipiell auch Forschungstätigkeit ausgeführt werden kann. Zudem bieten manche mit MUNIP kooperierende Einrichtungen den Psychologen in Ausbildung eine Zeitstruktur an, die die Weiterarbeit an der persönlichen wissenschaftlichen Qualifikation erleichtert.

Zur Vertiefung und praktischen Anwendung der Inhalte ist frühzeitig ist der Beisitz bei oder das Führen von diagnostischen Sitzungen geplant. Besondere interaktionelle Herausforderungen in der Therapie, die zum Beispiel durch komorbide Achse-II-Störungen bzw. akzentuierte Persönlichkeitszüge entstehen können, sollen explizit in die Ausbildung miteinbezogen werden. Durch den Input erfahrender TherapeutInnen als DozentInnen sollen die TeilnehmerInnen möglichst gut auf den Umgang mit solchen Schwierigkeiten vorbereitet werden.

Im Rahmen der Ausbildung bei MUNIP kann die Zusatzqualifikation für Psychotherapie bei Kindern und Jugendlichen erworben werden. Dies geschieht in Kooperation mit MUNIK, dem Münchner Institut für Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie. Zudem kann bei Bedarf die Zusatzqualifikation „Gruppenpsychotherapie“ erworben werden.

Download Beispiel-Semesterplan